Wärmepumpe

Da die Wärmepumpe ca. drei Viertel ihrer Energie aus der Umwelt bezieht, sind ihre Verbrauchskosten natürlich deutlich niedriger als die einer Heizungsanlage, welche herkömmliche Brennstoffe wie Gas, Öl oder Holz verbrennt. Ihre Wärme kann gewonnen werden aus Luft, Erde oder Grundwasser.

Wärmegewinnung aus der Luft:

Weishaupt Luft/Wasser-Wärmepumpen nutzen die Außenluft als Wärmequelle. Sie können entweder im Freien oder im Haus aufgestellt werden und können auch bei Minusgraden Wärme für die Heizung erzeugen.

Wärmepumpe Innenaufstellung: Die Weishaupt Luft/Wasser- Wärmepumpen benötigen nur wenig Stellfläche im Heizungsraum. Sie nutzen die kostenlose Umgebungsluft (bis minus 25 Grad) als Energiequelle und setzen diese in Heizungswärme um. Bestimmte Modelle können sowohl heizen als auch kühlen.

Wärmepumpe

Wärmepumpe Außenaufstellung: Wer nicht genug Stellfläche im Haus hat oder den Platz anderweitig nutzen möchte, entscheidet sich für die Luft/Wasser-Wärmepumpe zur Außenaufstellung. Sie arbeitet extrem leise und benötigt daher auch nur den Mindestabstand von 5m zum Nachbarhaus.

Wärmepumpe

Wärmepumpe Splitwärmepumpe: Weishaupt Splitwärmepumpen sind eine preisgünstige und montagefreundliche Lösung für die Beheizung und Kühlung von Gebäuden mit einem Wärmebedarf bis 11 kW. Split-Ausführung heißt, dass die Wärmepumpe geteilt ist: in eine Außeneinheit, die Wärme aus der Außenluft holt und ins Hausinnere pumpt, und eine Inneneinheit - ein Wandgerät - für die Wärmeverteilung und die Trinkwassererwärmung.

Wärmepumpe

Wärmegewinnung aus der Erde:

Wärmepumpe Erdsonden: Durch senkrechte Erdbohrungen bis in eine Tiefe von 100m holen die Weishaupt Sole/Wasser-Wärmepumpen ihre Energie zum Heizen. In den Rohren zirkuliert die "Sole", ein Mix aus Wasser und Frostschutz. Im Sommer kann die konstante Erdtemperatur in der Tiefe auch zum Kühlen genutzt werden.

Wärmepumpe Erdkollektoren: Die Erdkollektoren werden in gut einem Meter Tiefe im Boden verlegt und nehmen die im Boden gespeicherte Wärme auf. Als Faustregel gilt hier: Die Kollektorfläche sollte ungefähr doppelt so groß sein wie die Wohfläche des Hauses.

Wärmegewinnung aus Grundwasser:

Wärmepumpe Grundwasser ist die ergiebigste Energiequelle für Wärmepumpen. Ist eine geeignete Grundwasserquelle vorhanden, kann sie erschlossen werden. Weishaupt Wasser/Wasser-Wärmepumpen sind besonders robust und erreichen bei fast allen Wasserqualitäten eine hohe Wärmeausbeute.